Devisen: Euro knapp unter 1,37 US-Dollar

Lesedauer: 1 Min

Der Kurs des Euro hat am Donnerstag seinen

Die Gemeinschaftswährung der Eurozone profitierte weiter von dem am Mittwochabend angekündigten Ankauf von Staatsanleihen durch die US-Notenbank Fed für bis zu 300 Milliarden Dollar. "Die setzen kräftig die Geld-Druckmaschinen in Bewegung und das belastet den Dollar", sagte Analyst Andrew Wilkinsonvon der Interactive Brokers Group in Greenwich. Er rechnet damit, dass der Euro dadurch noch über 1,40 Dollar steigen wird.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen