Devisen: Euro erholt von Vortagsverlusten - Enttäuschende BIP-Zahlen

Lesedauer: 1 Min

Der Euro hat sich am Freitag zunächst von

Zum Wochenausklang dürften vor allem neue Wachstumszahlen aus dem Euroraum von hohem Interesse sein. Nachdem bereits am Donnerstag bekannt geworden war, dass die französische Wirtschaftsleistung im vierten Quartal um 1,2 Prozent geschrumpft sein dürfte, enttäuschten auch Zahlen aus Deutschland: So ist das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Schlussquartal 2008 so stark wie nie seit der Wiedervereinigung geschrumpft. Laut Statistischem Bundesamt beträgt das Minus auf Quartalssicht 2,1 Prozent. Im Tagesverlauf werden auch Daten für die gesamte Eurozone erwartet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen