Devisen: Euro bleibt unter Druck

Lesedauer: 1 Min

Der Euro ist am Montag gesunken. Im frühen

"Eine Eigendynamik besitzt der Euro-Dollar-Kurs derzeit nicht", sagte Experte Ralf Umlauf von der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba). Er handle vielmehr spiegelbildlich zu den Aktienmärkten. Wegen des Feiertags in den USA wird generell mit einem relativ dünnen Geschäft gerechnet. Entscheidende Konjunkturdaten aus der Eurozone oder den USA werden am Montag nicht erwartet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen