Deutschland und China wollen gegen Krise gemeinsam vorgehen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die weltweit größten Exportnationen Deutschland und China wollen gegen die globale Wirtschaftskrise gemeinsam vorgehen. Kanzlerin Angela Merkel und Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao vereinbarten in Berlin eine noch engere Zusammenarbeit, um den gegenseitigen Handel abzusichern. Es wurden eine Reihe von Wirtschaftsabkommen unterzeichnet. Der Streit um den Empfang des Dalai Lama im Kanzleramt spielte bei dem eintägigen Besuch Wens in der deutschen Hauptstadt kaum noch eine Rolle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen