Deutscher Tanker war laut EU-Mission nicht in Konvoi unterwegs

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

London (dpa) - Der von somalischen Piraten gekaperte deutsche Tanker „Longchamp“ ist nach Darstellung der zuständigen EU-Mission „Atalanta“ nicht in einem Konvoi mit anderen Schiffen gefahren. Wie ein Verantwortlicher des Kommandos sagte, gebe es darüber keine Informationen. Nach Angaben der Reederei fuhr der Tanker jedoch zum Zeitpunkt des Überfalls zusammen mit mehreren anderen Schiffen und in Begleitung eines indischen Kriegsschiffes durch einen Sicherheitskorridor im Golf von Aden, als es gekapert wurde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen