Deutscher Berlinale-Film „Sturm“ umjubelt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Regisseur Hans-Christian Schmid hat bei der Weltpremiere seines Films „Sturm“ auf der Berlinale Jubel und kräftigen Beifall geerntet. Das Politdrama war der erste deutsche Wettbewerbsbeitrag auf den 59. Internationalen Filmfestspielen Berlin. In dem Film geht es um die schwierige juristische Aufarbeitung der Kriegsverbrechen im ehemaligen Jugoslawien. Auch die Hauptdarstellerinnen Kerry Fox und Anamaria Marinca bekamen viel Applaus bei der Premiere.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen