Deutsche trinken weniger Bier: Eine Flasche täglich

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Jeder Deutsche hat im vergangenen Jahr im Schnitt eine Flasche Bier pro Tag getrunken. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden wurden von den Bundesbürgern 87,9 Millionen Hektoliter konsumiert.

Das ergebe für jede Person über 15 Jahren einen Jahresverbrauch von 123,9 Litern beziehungsweise 0,34 Liter pro Tag. Im Jahr 2007 waren noch 125,1 Liter pro Kopf getrunken worden. Der Konsum nahm also um rund ein Prozent oder 84 Millionen Liter ab.

Damit hat sich der seit 1994 dauernde Trend weg vom Bier weiter fortgesetzt. Damals betrug der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch noch 158,5 Liter. Eine Ausnahme war nur das WM-Jahr 2006, in dem ein leichter Anstieg verzeichnet wurde. Zurückzuführen sei der sinkende Konsum vor allem auf ein verändertes Trinkverhalten, erklärt Klaus- Jürgen Hammer vom Statistischen Bundesamt: „Die Jugendlichen bevorzugen heute andere Getränke.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen