Deutsche Bahn: Fahrradmitnahme im ICE nicht vor 2020

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine Fahrradmitnahme im Intercity-Express (ICE) wird nach Angaben der Deutschen Bahn nicht vor dem Jahr 2020 möglich sein. Wie ein Bahn-Sprecher in Berlin erklärte, seien zwar perspektivische Überlegungen für eine Umrüstung der ICE-Züge zur Fahrradmitnahme „denkbar“.

Allerdings gelte dies erst für die Aufrüstung der Züge vom Typ „ICE 1“ und „ICE 2“ mit der neuen Fahrzeugplattform „IC-X“, die nach Unternehmensangaben vom Jahr 2020 an erfolgen soll. Die Bahn reagierte damit auf Äußerungen des Grünen-Europaabgeordneten Michael Cramer, der davon gesprochen hatte, die Bahn habe bei der Fahrradmitnahme im ICE ihren Kurs geändert.

Aktuelle Umrüstungen der ICE-Züge sind nach Bahn-Angaben aufgrund des kostenintensiven Umbaus nicht möglich. Außerdem verursachten sie Fahrzeitverlängerungen. Garantiert werde hingegen weiterhin eine Fahrradmitnahme in der Produktklasse Intercity (IC), die den Angaben zufolge ab 2015 auch mit der Plattform „IC-X“ ausgestattet sein wird.

Bahnchef Mehdorn hatte nach Darstellung des Abgeordneten Cramer bei einem Treffen mit EU-Parlamentariern erklärt, die neuen Hochgeschwindigkeitszüge mit Mehrzweckabteilen versehen zu wollen. In ihnen solle dann auch eine Fahrradmitnahme ermöglicht werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen