Deutlich weniger Steuereinnahmen im Februar

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem ungewöhnlich starken Anstieg zu Jahresbeginn sind die Steuereinnahmen im Februar deutlich eingebrochen. Infolge der Wirtschaftskrise nahm der Staat sechs Prozent weniger Steuern ein als im Februar 2008, wie das Bundesfinanzministerium mitteilte. Die Einnahmen summierten sich auf rund 37 Milliarden Euro. Im Januar war das Steueraufkommen vor allem dank Sondereffekten noch um 3,4 Prozent auf rund 39 Milliarden Euro gestiegen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen