„Der Teufel trägt Parka“ in Ummendorf

Lesedauer: 3 Min
Die Kabarettistin setzt sich mit der Schönheits- und Modeindustrie auseinander.
Die Kabarettistin setzt sich mit der Schönheits- und Modeindustrie auseinander. (Foto: Simon Büttner)
Schwäbische Zeitung

Die Kabarettistin Inak Meyer zeigt am Samstag, 15. Februar, von 20 Uhr an im Foyer der Gemeindehalle Ummendorf ihr Porgrmam „Der Teufel trägt Parka“. Laut Pressetext verbirgt sich dahinter ein hochkomisches Plädoyer gegen den Wahnsinn der Schönheitsindustrie und für eine entspannte Weiblichkeit.

Die Botschaft der Mode- und Kosmetikbranche sei klar, heißt es in der Ankündigung: „Frauen, ihr lauft aus, werdet alt, seid zu fett und habt zu viele Haare.“ Um diesem Makel zu entgehen, klatschen sich schon Grundschülerinnen so viel Wimperntusche ins Gesicht, dass sie an der Schulbank sitzend vornüberkippen. Und der 80-jährige Senior führt seine kanariengelbe Hippie-Jeans spazieren, dass man sich fragt: „Hat der Mann einen Schlag oder einen Anfall?“

Das alles werde von den Modekonzernen gestickt eingefädelt, damit sich ihre Gucci-Taschen mit unserer Kohle füllen. Die Chemie in den Schuhen macht uns krank, durch die Ananas-Diät sind wir ungenießbar. Aber mit dem Weizengras-Smoothie in der Hand hetzen wir weiter jedem Beauty-Trend hinterher. „Und am Ende sind wir schön. Schön blöd“, sagt Inka Meyer. Doch wenn wir an die neunjährige Näherin in Bangladesch denken, dann sollten wir eigentlich gar nicht mehr in den Spiegel schauen.

„Der Teufel trägt Parka“ – hinter dem neuen Kabarettprogramm von Inka Meyer steckt einiges an Recherche. Die satirischen Schlussfolgerungen wenden sich genauso an die Herren der Schöpfung. Denn für die Männer gelte enauso: „Schlägt der Arsch auch Falten, wir bleiben stets die Alten.“ Mehr gibt’s unter www.inkameyer.de im Internet.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen