Das Fliegende Theater Berlin zeigt am Sonntag, 16. Dezember, in der Schwäbisch Gmünder Theaterwerkstatt das Kinderstück „Der mag
Das Fliegende Theater Berlin zeigt am Sonntag, 16. Dezember, in der Schwäbisch Gmünder Theaterwerkstatt das Kinderstück „Der magische Advents-kalender“. (Foto: Fliegendes Theater Berlin)
Aalener Nachrichten

Karten sind im Vorverkauf beim i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171 / 603-4250, und am Veranstaltungstag ab 13.30 Uhr an der Kasse in der Theaterwerkstatt (Ledergasse 2) erhältlich. Infos und Karten: im Onlineshop der Stadt Schwäbisch Gmünd unter www.schwaebisch-gmuend.de (Kultur + Veranstaltungen, Veranstaltungskalender).

Auf Einladung des Gmünder Kulturbüros zeigt das Fliegende Theater Berlin am Sonntag, 16. Dezember, um 14.30 Uhr in der Theaterwerkstatt Schwäbisch Gmünd das Weihnachtsstück „Der magische Adventskalender“, eine Geschichte von Rudolf Schmid für Kinder ab fünf Jahren. Das Stück dauert etwa 50 Minuten.

Zum Inhalt: Frau Simon bestellt so mancherlei bei ihrem Versandhaus. Das riesige Paket, das dann mit der Post kam, kann sie sich allerdings nicht erklären. Als sie es auspackt, fällt es ihr wieder siedend heiß ein: Der Adventskalender! Aber so groß? Sie hat wohl aus Versehen „XXL“ angekreuzt. Und nicht einmal Zahlen gibt es für die Fenster. In welcher Reihenfolge soll man ihn öffnen? Und was wird man darin sehen? Die einzelnen Fenster geben Rätsel auf, bieten manche Überraschung und verbergen zauberhafte Geheimnisse.

Wie bei einer Schnitzeljagd gibt jede Tür einen Hinweis auf die nächste. Der rote Faden entspinnt sich langsam und endet in einer großen Schlussszene. 24 kleine Geschichten erzählen etwas über den besonderen Zauber von Weihnachten – ein Theaterstück für die ganze Familie.

Die Geschichte „Der magische Adventskalender“ von Rudolf Schmid reproduziert bewusst keine süßlichen Klischees von Frieden, Stille und Feierlichkeit, oder Szenen familiärer Konflikte, die plötzlich an Weihnachten zu einem guten Ende kommen. Sie widmet sich dem Zauberhaften, den geheimen Vorbereitungen, den Überraschungen.

Die Idee zum Stück kam dem Fliegenden Theater Berlin über eine Karte mit einem Adventskalender, in dessen Fenstern merkwürdige Objekte abgebildet waren: „Sie weckten in uns die Lust, Geschichten zu den Figuren zu erfinden. Es ist wie der Anfang eines guten Krimis, in dem man rätselhafte Objekte und Figuren hat, aber noch nicht weiß, was sie miteinander zu tun haben.“

Karten sind im Vorverkauf beim i-Punkt Schwäbisch Gmünd, Telefon 07171 / 603-4250, und am Veranstaltungstag ab 13.30 Uhr an der Kasse in der Theaterwerkstatt (Ledergasse 2) erhältlich. Infos und Karten: im Onlineshop der Stadt Schwäbisch Gmünd unter www.schwaebisch-gmuend.de (Kultur + Veranstaltungen, Veranstaltungskalender).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen