„Der Knochenmann“: Detektiv Brenners dritter Einsatz

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der abgewrackte Detektiv Brenner genießt seit „Komm, süßer Tod“ und „Silentium“ Kultstatus bei den österreichischen und deutschen Kinofans.

Auch in seinem dritten Abenteuer spielt der Kabarettist Josef Hader die Rolle des unehrenhaft aus dem Polizeidienst entlassenen Schnüfflers mit Glaubwürdigkeit und Wiener Schmäh.

In der neuen Krimigroteske von Wolfgang Murnberger verschlägt es Brenner in die Provinz zur Grillstation Löschenkohl (Josef Bierbichler), in der nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Denn im Knochenmehl der Hühner finden sich auch die Reste menschlicher Gebeine. Die satirisch-makabre Geschichte des Films stammt aus der Feder von Wolf Haas.

(Der Knochenmann, Österreich/Deutschland 2008, 126 Min., FSK ab 16, von Wolfgang Murnberger, mit Josef Hader, Birgit Minichmayr, Josef Bierbichler)

www.knochenmann-derfilm.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen