Der kleinste PC der Welt

Lesedauer: 3 Min

Dieser Rechner ist derart winzig, dass man ihn glatt in eine Streichholzschachtel stecken könnte. Klar, dass darauf nur Platz ist für eine einzige Taste! Und nahezu logisch, dass Eingaben nicht ganz unkompliziert sind, das kommt ganz auf die Fingerproportionen des Users an.

Aber in seiner Einfachheit ist der Technik-Däumling genial: Für ein „A“ drückt man die Taste einmal, für ein „C“ dreimal und für ein „Z“ benötigt man 26 Mal. Will man ein Komma eingeben, hält man einfach die Taste vier Sekunden gedrückt - und muss dann nur noch schnell einen Morsecode eintippen. Trotzdem kann der nur wenige Gramm leichte Winzling angeblich alles, was man heutzutage von einem Computer erwartet, inklusive Musik abspielen und Hollywoodfilme präsentieren. Die Mini-PC Revolution ist in einem Youtube-Video zu sehen.

Man ahnt es aber schon: Kein echter Werbespot, sondern ein Sketch. Aber ein richtig guter mit dem britischen Comedian Peter Serafinowicz. Diese 1:17-min-Video-Humoreske verbreitet sich derzeit wie ein Lauffeuer im weltweiten Web, in Blogs und auf Youtube. Die Nummer nimmt die typischen Apple-Spots unterhaltsam auf die Schippe. „Hi, I'm Jon“, heißt es am Anfang salbungsvoll intoniert, um nicht zu sagen texas-breit, und irgendwie wie von Steve Jobs persönlich. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, Serafinowicz trage sogar den legendären Rollkragenpullover des Apple-Chefs.

Zum Schluss demonstriert „Jon“ für Sekundenbruchteile, dass selbst das Mactini in seiner Winzigkeit noch übertroffen werden kann - vom Mactini Nano. Das hat Maße wie der kleine Bruder eines Stecknadelkopfes.

Sketsch von Peter Serafinowicz: de.youtube.com/watch?v=noe3kR8KqJc

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen