Der Große Preis von Großbritannien

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Ort: Silverstone Offizieller Name: Silverstone Circuit Streckenlänge: 5,141 km Rundenzahl: 60 Renndistanz insgesamt: 308,355 km Internet: www.silverstone.co.uk Letzte Sieger: 2008 Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes) 2007 Kimi Räikkönen (Ferrari) 2006 Fernando Alonso (Renault)

Good Bye Silverstone. Wohl zum vorerst letzten Mal gastiert die Formel 1 in dieser Saison auf dem Traditionskurs in Silverstone. Ab 2010 soll der Große Preis von Großbritannien auf dem modernisierten Kurs in Donington Park ausgetragen werden. Doch vorher werden die Fans und auch Fahrer „ihr“ Silverstone zum 42. Mal zelebrieren.

Silverstone ist geliebt und gehasst, gefürchtet und verehrt. Die Rennstrecke zwischen Oxford und Northhampton gehört zu den schnellsten und ältesten Strecken im Rennkalender. Die ersten beiden Drittel sind durch die langgezogenen Kurven extrem schnell und selbst durch die Becketts (eine Schikane mit mehreren Richtungswechseln) fahren die Piloten mittlerweile ? bei gutem Wetter - fast mit Vollgas. Aufgrund seiner kurzen Geraden eignet sich Silverstone nur schwer zum Überholen. Eine gute Qualifikation ist daher extrem wichtig. Unebenheiten auf dem ehemaligen Flugplatz-Gelände verzeihen keine Fehler. 

Berühmt-berüchtigt ist auch das typisch englische Wetter in Silverstone. Regenschauer wechseln sich in der flachen Landschaft gerne mit kräftigen Windböen ab. Häufig genug musste das Safety Car deshalb auf die Strecke.

Auch 2008 schwamm Silverstone wieder davon. Lokalmatador Lewis Hamilton kam am besten mit den extrem schwierigen Bedingungen zurecht und nutzte seinen Heimvorteil. Souverän fuhr er das Rennen nach Hause, während die Konkurrenz auf dem Wasser Walzer tanzte und sich im Reifenpoker verzockte. Die Fans feierten ihren Regenkönig. 

Vielleicht wird aus dem Silverstone-Abschied ja auch ein „auf Wiedersehen“. Die Organisatoren geben jedenfalls nicht auf. Der Kurs soll umgebaut und modernisiert werden, neue Finanzierungsmöglichkeiten durch ein Schulungs- und Testzentrum erschlossen werden. Sollte es in Donington Probleme geben, Silverstone steht bereit.

(Stand: März 2009)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen