Der Große Preis der Türkei

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ort: Kürtköy bei Istanbul Offizieller Name: Istanbul Park Racing Circuit Streckenlänge: 5,338 km Rundenzahl: 58 Renndistanz insgesamt: 309,396 km Internet: www.formula1-istanbul.com Letzte Sieger: 2008 Felipe Massa (Ferrari) 2007 Felipe Massa (Ferrari) 2006 Felipe Massa (Ferrari)

Massa, Massa, Massa! Der Meister von Istanbul ist Ferrari-Pilot Felipe Massa. Bei seinem blitzsauberen Hattrick hat der Brasilianer die letzten drei Jahre niemanden an sich vorbeigelassen. Auch 2008 raste Massa von der Pole Position überlegen durch das Otodrom.

Obwohl erst 2005 auf dem Rennkalender erschienen, gehört der Große Preis der Türkei schon nach fünf Jahren nicht mehr zu den jüngsten Rennen im Formel-1-Zirkus. Seitdem debütierten Singapur, Valencia und dieses Jahr Abu Dhabi als Austragungsorte. Dennoch gehört der im asiatischen Teil der Metropole gebaute „Istanbul Speed Park“ zu den besten Strecken weltweit und gilt bei Fahrern und Fans als beliebt.

Ecclestones Aachener Stammarchitekt Hermann Tilke hat in der türkischen Metropole einen 5,338 Kilometer langen Kurs entworfen, dessen 14 bis 21,5 Meter breite Piste sich durch 14 Kurven und vier Geraden in die wellige Landschaft schmiegt. Tribünen und Gebäude sind im landestypischen orientalischen Stil gehalten und gefahren wird gegen den Uhrzeigersinn. Aufgrund der beachtlichen Breite der Strecke bieten sich gute Gelegenheiten für spektakuläre Überholmanöver für die bis zu 155 000 Zuschauer. Die schnellsten Autos erreichen Geschwindigkeiten von über 310 k/mh.

(Stand: März 2009)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen