Der 17. Bundesliga-Spieltag im Telegramm

Lesedauer: 6 Min
Deutsche Presse-Agentur

Höhepunkt des 17. Spieltages der Fußball-Bundesliga ist die Begegnung des VfB Stuttgart, der auf die Rückkehr von Stürmer Gomez hofft, gegen den im Aufwind befindlichen FC Bayern München. Auch mit Spannung erwartet die Partie von 1899 Hoffenheim.

Sturmwarnung beim zweitbesten Angriff der Liga: Bremen steht nach den Ausfällen von Pizarro (Rotsperre), Sanogo (Mandel-Operation) und Almeida (Rückenverletzung) nur Rosenberg als Spitze zur Verfügung, Hunt soll aushelfen. Auch Diego fehlt nach seiner Würge-Aktion gegen Karlsruhe. Tore sind dennoch fast garantiert, denn keines der 27 Pflichtspiele gegen Wolfsburg endete ohne Treffer. Der VfL wartet als stärkstes Heimteam noch auf einen Auswärts-Erfolg. (Heimbilanz: 5-1-5, 22:16 Tore)

Anders als bei Borussia Dortmund (0:4) und Werder Bremen (0:5) will sich Frankfurt in Hamburg nicht die nächste Auswärts-Klatsche abholen. An den vergangenen sechs Spieltagen waren nur Stürmer für den HSV erfolgreich, Eintracht muss sich vor Petric (4 Tore), Olic (3) und Guerrero (1) vorsehen. Die Hanseaten hoffen auf den Einsatz von Reinhardt und Silva, bei den Hessen fallen gleich neun Spieler verletzt aus. (Heimbilanz: 28-4-8, 90:36 Tore)

Der ehemalige Bayern-Spieler Babbel will als VfB-Teamchef seinem früheren Mitspieler Klinsmann die Rückkehr in die schwäbische Heimat und die mögliche Herbstmeisterschaft vermiesen. Die seit 15 Pflichtspielen ungeschlagenen Bayern holten nur einen Punkt aus den vergangenen drei Partien bei den Schwaben. Stuttgart hofft auf die Rückkehr von Gomez. Als Linksverteidiger steht Osorio nach den Ausfällen von Magnin (Muskelfaserriss) und Boka (Gelbsperre) bereit. (Heimbilanz: 12-8-21, 52:68 Tore)

Die Chance ist klein, doch Leverkusen darf sich bei Ausrutschern der Konkurrenz aus München und Hoffenheim noch vage Hoffnungen auf die Herbstmeisterschaft machen. Ein Sieg gegen Cottbus ist dafür Pflicht, die Bilanz mit zwei Erfolgen aus den vergangenen sechs Aufeinandertreffen eher mager. Bei Bayer könnte Vidal wieder für Dum ins Team rutschen. Kapitän Rost fehlt Energie nach der fünften Gelben Karte, Mitreski kehrt nach seiner Suspendierung in den Kader zurück. (Heimbilanz: 2-1-2, 6:7 Tore)

Vor dem Duell der Tabellennachbarn hat Hannover Torwart-Probleme: Enke (verletzt) und Fromlowitz (gesperrt) stehen nicht zur Verfügung, Amateur-Keeper Jensen muss ran. Balitsch ist suspendiert. Letztmals gewannen die Niedersachsen ein Erstliga-Heimspiel gegen Bielefeld am 18. März 1972 (3:1). Die Arminia wartet seit 24 Partien auf einen Auswärts-Erfolg und muss auf ein Quintett verzichten. Tesche und Kirch sind wieder fit. Bollmann soll den verletzten Herzig ersetzen. (Heimbilanz: 2-3-2, 8:6 Tore)

Die Hertha schwächelt: 0:1 in Gelsenkirchen, 0:1 gegen Galatasaray - doch der KSC kommt als gerngesehener Gast. Letztmals gewannen die Badener ein Erstliga-Spiel in Berlin am 30. November 1963 (3:2). In Celozzi, Sebastian und Franz (alle verletzt) fehlt zudem fast die komplette Abwehrreihe. Auch Mutzel (Magen-Darm-Grippe) fällt aus. Simunic (Wade) ist bei Berlin fraglich. Hertha muss auf Simunic verzichten (Muskelverhärtung rechte Wade) und auch Chahed (Muskelfaserriss), Patrick Ebert (Schambein-Entzündung) und Lukas Piszczek (Reha nach Hüftgelenk-OP) ersetzen. Torjäger Pantelic, zuletzt dreimal eingewechselt, ist wieder ein Kandidat für die Startelf. (Heimbilanz: 4-3-1, 18:11 Tore)

Zwei Clubs mit Negativ-Serien: Der VfL ist seit 13 Pflichtspielen sieglos, Köln verlor zuletzt viermal hintereinander. Der frühere FC- Trainer Koller suspendierte Hashemian. Fernandes und Azaouagh (beide gesperrt) sowie Concha und Imhof (beide verletzt) fehlen. Daum muss auf Petit (Gelbsperre) verzichten, den Matip ersetzen soll, und auch Womé (Bronchitis und Oberschenkelprobleme) fällt aus. 2003/2004 verlor der FC mit Koller als Coach beide Spiele gegen den VfL (0:4/1:2). (Heimbilanz: 10-7-10, 39:41 Tore)

Brisante Pflichtspiel-Premiere: Vor drei Jahren musste Hoffenheims Coach Rangnick „auf Schalke“ nach seiner berühmten Ehrenrunde den Dienst quittieren. Bei einem Sieg winkt den heimstarken Kraichgauern (noch ohne Niederlage), die keine Personalprobleme haben, nun die Herbstmeisterschaft. Schalke hat auswärts erst zweimal gewonnen. Bordon ist angeschlagen, Krstajic könnte ihn ersetzen. Fraglich ist, ob Kuranyi von Beginn an stürmt. Ihm gelangen erst sechs Saisontore. (Heimbilanz: -)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen