„Das Morphus-Geheimnis“: Kinderfilm mit viel Musik

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bevor Jonas Hämmerle im kommenden Herbst als Titelheld in Michael „Bully“ Herbigs „Wickie und die starken Männer“ über Nacht berühmt werden wird - so jedenfalls orakelt die Kritik von blickpunktfilm.de -, ist er zunächst in einem Kinderfilm von Karola Hattop zu sehen.

Der elfjährige Nachwuchsakteur spielt in „Das Morphus-Geheimnis“ den cleveren Nicki, in dessen Hände ein verschollen geglaubtes Musikstück von Ludwig van Beethoven gelangt. Die Komposition hat eine eigentümliche Wirkung auf die Lauschenden: Sie schläfert ein. Leider aber nicht den Ganoven Max (Oliver Korittke), der Nicki das wertvolle Werk entwenden will. Das moderne Märchen mit üppiger Musikuntermalung bringt leichte Unterhaltung und Kindern spielerisch klassische Werke nahe.

(Das Morphus-Geheimnis, Deutschland 2008, 92 Min., FSK o. A., von Karola Hattop, mit Jonas Hämmerle, Michael Roll, Oliver Korittke)

www.centralfilm.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen