Überblick: Das ist an diesem Mittwoch im Landkreis Ravensburg wichtig

Überblick: Das ist heute im Landkreis Ravensburg wichtig.
Überblick: Das ist heute im Landkreis Ravensburg wichtig. (Foto: Archivbild Felix Kästle, Grafik: David Weinert)
Digitalredakteurin

Welche Themen interessieren im Landkreis Ravensburg heute besonders, welche politischen Entscheidungen stehen an und was bewegt die Menschen in der Region?

Die aktuellen Nachrichten aus dem Landkreis Ravensburg im Überblick: 

++ Neue Verschärfungen: Diese Corona-Regeln gelten jetzt im Landkreis Ravensburg

Im Landkreis Ravensburg als einem landesweiten Corona-Hotspot gelten noch in dieser Woche Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte und Nichtgenesene zwischen 21 und 5 Uhr. Und: Im Einzelhandel in allen Kommunen des Kreises dürfen vorerst nur noch Geimpfte und Genesene bedient werden.

Die entsprechende Umsetzung der Landesverordnung bestätigte am Dienstagabend auf Nachfrage das Landratsamt Ravensburg. Offen war nur noch, ob beides schon am Mittwoch oder erst im Laufe des Donnerstags offiziell gilt. 

Diese Regeln werden zusätzlich zu jenen gültig, die durch die neue, verschärfte Alarmstufe II am Mittwoch in Baden-Württemberg ohnehin schon in Kraft treten, weil im Kreis Ravensburg die Sieben-Tage-Inzidenz über 500 (544 am Montag, 583,8 am Dienstag) liegt. Mehr über die aktuellen Corona-Regeln im Kreis Ravensburg lesen Sie HIER. 

++ Waldseer Waffenexperte ist in der Schule, im Stadtarchiv und vor Gericht gefragt

Nicht nur, wenn es um die Datierung historischer Waffen im Bad Waldseer Stadtarchiv geht, ist die Expertise von Arne Becker gefragt. Auch Gerichte in ganz Süddeutschland kommen auf den öffentlich bestellten Gutachter für die Bewertung von Kurz- und Langwaffen ab 1863 zurück.

 Arne Becker zeigt zwei historische Waffen: ein sogenanntes Büchsenflintchen, eine Damenwaffe aus dem 19. Jahrhundert, sowie ein
Arne Becker zeigt zwei historische Waffen: ein sogenanntes Büchsenflintchen, eine Damenwaffe aus dem 19. Jahrhundert, sowie einen Karabiner 88, die Standartwaffe des Ersten Weltkrieges. (Foto: Karin Kiesel)

Beruflich hat es der 50-jährige Waldseer aber in Ehingen als Lehrer für Waffen- und Fertigungstechnik mit Büchsenmachergesellen sowie angehenden Meistern aus ganz Deutschland und dem Ausland zu tun.

Damit aber nicht genug der Besonderheiten rund um den ehemaligen Soldaten, denn an der Hochschule in Neu-Ulm unterrichtet er den bislang einmaligen Aufbaukurs in Waffentechnik und Waffengeschichte. Mehr über den Waldseer Waffenexperten und seinen außergewöhnlichen Beruf lesen Sie heute Mittag auf Schwäbische.de.

++ Oberschwaben könnte ein Unesco-Label bekommen

Der Startschuss für das mögliche Biosphärengebiet Oberschwaben ist gefallen. Das hat das Regierungspräsidium Tübingen in einer Pressemitteilung bekannt gegeben.

 Charakteristisch für Oberschwaben: die Moorlandschaft.
Charakteristisch für Oberschwaben: die Moorlandschaft. (Foto: Archiv: Nicole Frick)

Das Projekt Biosphärengebiet Oberschwaben, das ein Gebiet von Bad Buchau über Bad Waldsee bis hin zur Adelegg bei Isny und Wilhelmsdorf/Ostrach umfassen soll, geht jetzt also in die erste Phase. Was am Ende des Prozesses herauskommt, ist allerdings noch fraglich.

Hintergründe zum möglichen Biosphärengebiet Oberschwaben lesen Sie heute ab 9 Uhr auf Schwäbische.de.

++ Ravensburg setzt Zeichen für eine Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen

Mit der Kampagne „Orange the World“ werden auch in Ravensburg Zeichen gegen Gewalt gesetzt. Ab Donnerstag sollen unter dem Motto „Orange The World, Orange Ravensburg - 16 Tage gegen Gewalt“ das Frauentor, die Bauhütte und das Konzerthaus an 16 Abenden orange leuchten.

Bereits heute gibt es im Rahmen der Kampagne um 14 Uhr eine Sprühaktion. Verben wie „respektieren“, „vertrauen“, „zuhören“  werden in der Ravensburger Innenstadt auf den Asphalt gesprüht und sollen zum Nachdenken anregen. Mehr zur Kampagne „Orange the World“ in Ravensburg lesen Sie HIER. 

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie