Dalai Lama bekräftigt Forderung nach „echter“ Autonomie für Tibet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Am 50. Jahrestag des tibetischen Volkskaufstands hat der Dalai Lama die Forderung der Exil-Regierung nach „echter“ Autonomie für Tibet innerhalb Chinas bekräftigt. Wenn diese Hoffnung erfüllt werde, würde das tibetische Volk seinen Beitrag für die Erhaltung von Einheit und Stabilität in China leisten. Das sagte das geistliche Oberhaupt der Tibeter im nordindischen Dharamsala. Bislang habe der Dialog zwischen der Exil-Regierung und der Führung in Peking jedoch keine Ergebnisse erzielt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen