Daimler holt sich Abu Dhabi als neuen Großaktionär

Lesedauer: 1 Min
Schwäbische Zeitung

Stuttgart (dpa) Der von der Absatzkrise gebeutelte Autobauer Daimler hat sich ein zweites Emirat als Großaktionär ins Haus geholt. Mit 9,1 Prozent steigt Abu Dhabi zum wichtigsten Anteilseigner auf und verweist Kuwait auf den zweiten Platz. Durch die Ausgabe neuer Aktien sollen rund zwei Milliarden Euro in Daimlers Kasse fließen. Mit dem neuen Großaktionär will Daimler auch im Tagesgeschäft zusammenarbeiten: Gemeinsam soll die Entwicklung von Elektroautos sowie von Verbundwerkstoffen vorangetrieben werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen