CSU ignoriert Merkels Geschlossenheitsappell

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die CSU setzt ihre Kritik an Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzenden Angela Merkel und dem Profil der Schwesternpartei fort. Merkels Mahnung an den Papst im Zusammenhang mit dem Holocaust sei „mit erheblichen Schwierigkeiten verbunden“ gewesen, sagte Bayernsb Innenminister Joachim Herrmann der „Passauer Neuen Presse“. Hermann untermauerte damit seine bereits zuvor geäußerte Kritik an Merkel - nur einen Tag, nachdem sie an die Geschlossenheit der Union appelliert hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen