Corona-Bonds als Hilfe für klamme Staaten?

Lesedauer: 8 Min
Corona-Bonds
Milliardenschwere Hilfsmaßnahmen werden die Staatsverschuldung nach oben treiben. Das trifft vor allem hoch verschuldete Länder wie Italien hart. Könnten gemeinschaftliche Anleihen - sogenannte Corona-Bonds - helfen?. (Foto: Francisco Seco / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Friederike Marx und Jörn Bender

Italien ruft in der Corona-Krise um Hilfe. In einer ganzseitigen Anzeige werben Politiker des Landes in Deutschland um Zustimmung zu gemeinschaftlichen Anleihen: Corona-Bonds.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.