Citroën C3 Picasso: Verkaufsstart im Februar

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Van-Familie von Citroën wird erweitert. Neben dem C8, dem langen und kurzen C4 Picasso sowie dem originalen Picasso bieten die Franzosen künftig auch einen C3 Picasso an, teilte das Unternehmen in Barcelona mit.

Der Verkauf des neuen Modells startet im Februar, die Preise beginnen bei 14 900 Euro. Dafür gibt es einen 4,08 Meter langen Fünfsitzer, dessen Design an einen Würfel mit abgeschliffenen Kanten erinnern soll. Die kurze Motorhaube ist hoch wie bei einem Geländewagen, die Seitenwände sind aufrecht wie bei einem Container und das Dach ist eben wie bei einem Bungalow.

Im Inneren verspricht Citroën Variabilität und Freiraum wie in einem großen Van. Dafür stehen nach Angaben des Herstellers eine geteilte, um 15 Zentimeter verschiebbare und umklappbare Rückbank, ein Kofferraumvolumen von 385 bis 1506 Litern und Fensterflächen, die mit dem optionalen Panoramadach fast fünf Quadratmeter messen. Dabei sind sechs Airbags und der Schleuderschutz ESP immer Serie.

In Deutschland startet der C3 Picasso zunächst mit zwei Benzinern und einem Diesel. Der Selbstzünder kommt bei 1,6 Litern Hubraum auf 80 kW/109 PS, eine Höchstgeschwindigkeit von 183 km/h und einen Verbrauch von 4,9 Litern (CO2-Ausstoß: 130 g/km). Die Benziner leisten bei 1,4 und 1,6 Litern Hubraum 70 kW/95 PS oder 88 kW/120 PS, schaffen 178 und 188 km/h und stehen mit 6,8 und 6,9 Litern in der Liste (CO2-Ausstoß: 157 und 159 g/km). Im nächsten Jahr plant Citroën einen zweiten Diesel mit 66 kW/90 PS, 2011 soll es eine Start-Stopp-Automatik geben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen