CDU-Politiker Göbel wird Vizepräsident der Bundespolizei

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Neuer Vizepräsident der Bundespolizei wird der CDU- Bundestagsabgeordnete Ralf Göbel. Der 47-Jährige werde den Posten zum 1. März antreten, berichtet die Zeitung „Die Welt“. Göbel war vor seiner Wahl in den Bundestag 2002 knapp zehn Jahre lang Vizechef im Polizeipräsidium Rheinpfalz in Ludwigshafen. Das Bundespolizeipräsidium hat seit einer Neuorganisation seinen Sitz in Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam und ist oberste Dienststelle für rund 40 000 Mitarbeiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen