BVB hofft auf ein italienisches Fußball-Wunder

Lesedauer: 4 Min
Deutsche Presse-Agentur

Trotz der schweren Hypothek des 0:2 aus dem Hinspiel hoffen die Fußball-Profis von Borussia Dortmund auf ein italienisches Fußball-Wunder.

„Wenn man nicht daran glaubt, dass noch etwas geht, dann kann man sich die vielen tausend Euro an Flugkosten sparen“, ließ Angreifer Alexander Frei via Vereins-Homepage wissen. Der Einzug in die Gruppenphase des UEFA-Pokals wäre für BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke „eine außergewöhnliche Sensation“ - doch die setzt beim italienischen Tabellen-Dritten Udinese Calcio auch eine außergewöhnliche Leistung voraus.

Um in der 165. Europacup-Partie des BVB das unmöglich Erscheinende noch möglich zu machen, muss der deutsche Pokal-Finalist mindestens 2:0 gewinnen, um die Verlängerung zu erzwingen. Jeder andere Sieg im 30 900 Zuschauer fassenden Stadion Friuli mit zwei Toren Differenz würde dem BVB in der nächsten Runde vier weitere Spiele sichern. „Die haben das drauf“, warnte Udine-Chefcoach Pasquale Marino seine Mannschaft. „Noch sind wir nicht weiter. Borussia wird von der ersten Sekunde an alles geben. Ein Tor für uns würde alles entscheiden, aber daran dürfen wir jetzt überhaupt nicht denken.“

Nach dem 2:1 im DFB-Pokal gegen Hertha BSC und dem 3:0 in der Bundesliga gegen den VfB Stuttgart ist bei den Westfalen die Hoffnung auf ein Happy End gewachsen. „Wenn Udine hier 2:0 gewinnt, sind wir dazu in Italien ebenfalls in der Lage“, meinte BVB-Profi Florian Kringe selbstbewusst. Der von Trainer Jürgen Klopp vor Saisonbeginn propagierte „Vollgas-Fußball“ funktionierte gegen Stuttgart so gut, dass auch der 41-Jährige ein Weiterkommen mittlerweile für möglich erachtet: „Ich denke, dass da was geht. Wenn wir ein Tor machen, bevor es die Italiener tun, wird es noch einmal richtig spannend.“

Der BVB, der mit 14 Flugminuten Verspätung Richtung Triest abhob und in Udine von 1723 Dortmunder Anhängern unterstützt wird, muss auf Mats Hummels, Dede, Mohamed Zidan und Patrick Owomoyela (alle verletzt) verzichten. Bei Udinese, wo schon die ehemaligen deutschen Nationalspieler Carsten Jancker und Oliver Bierhoff unter Vertrag standen, droht der Ausfall von Antonio Floro Flores (Fußprobleme), Gökhan Inler (Oberschenkelprellung) und Aleksandar Lukovic (Knöchelverletzung). In der italienischen Seria A liegt Udine nach dem 2:1 gegen Siena hinter Lazio Rom und dem SSC Neapel an dritter Stelle - noch vor Meister Inter Mailand.

Kurz vor dem Abflug erklärte BVB-Sportdirektor Michael Zorc die Personalie Tinga für fast beendet. „Wir haben weitgehend vereinbart, dass er bis 2010 bei uns bleibt“, sagte Zorc. Der 30 Jahre alte Brasilianer Tinga spielt seit 2006 für die Westfalen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Udinese Calcio: Handanovic - Ferronetti, Coda, Domizzi, Lukovic - Inler, dAgostino, Isla - Pepe, Floro Flores, Sanchez

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Lee, Subotic, Kovac (Santana), Schmelzer - Kehl - Blaszczykowski, Kringe - Hajnal - Frei, Valdez

Schiedsrichter: Fernandez (Spanien)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen