Business-Netzwerk LinkedIn startet in Deutschland

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das internationale Online-Netzwerk LinkedIn hat am Mittwoch ein Angebot in deutscher Sprache gestartet. Das Angebot soll es Geschäftsleuten erleichtern, Kontakte zu knüpfen und zu pflegen.

Bis Jahresende wolle LinkedIn in Deutschland die Mitgliederzahl von 500 000 auf rund eine Million Nutzer verdoppeln, sagte LinkedIn-Europa-Manager Kevin Eyres. Zudem richte sich das Angebot an weltweit Millionen von deutschsprachigen Geschäftsleuten.

Die 2003 gegründete Plattform zählt nach eigenen Angaben insgesamt 35 Millionen Mitglieder weltweit und will künftig auch in Europa deutlich wachsen. In 43 europäischen Ländern sei die Plattform bereits führend. Zuletzt hatte LinkedIn sein Angebot für die spanische und französische Sprache lokalisiert. In Europa sei das Netzwerk mit neun Millionen europäischen Nutzern bereits das größte Online-Business-Netz. In Europa und Deutschland tritt das Netzwerk gegen die Plattform Xing an. Gemessen an der Nutzerzahl lagen die beiden Plattformen in Europa vor einem halben Jahr in etwa gleichauf.

Anders als Xing versteht sich LinkedIn als internationales Netzwerk für globale Beziehungen vor allem für Geschäftsleute. „Jedes Mitglied der Plattform ist ein kleines Unternehmen“, sagte Eyres. In Europa gehörten weit mehr als 50 Prozent der Mitglieder zu den Top-Entscheidern.

Die Nutzung der meisten Funktionen der Plattform ist kostenlos. Das Geschäftsmodell stehe auf vier Säulen, sagte Eyres. Umsätze generiert das Unternehmen durch kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaften und über Online-Werbung sowie durch zusätzliche Angebote für die Jobsuche und spezielle Lösungen für Unternehmen etwa für die Mitarbeitersuche. LinkedIn arbeitet nach eigenen Angaben seit zwei Jahren profitabel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen