Bundestag berät über Hilfen für traumatisierte Soldaten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Bundestag berät heute über Hilfen und Beratungsangebote für Soldaten nach Auslands- und Kriseneinsätzen. Rund 7200 Bundeswehrsoldaten sind zurzeit im Ausland stationiert und immer mehr kehren mit posttraumatischen Belastungsstörungen zurück. Die Regierungsfraktionen haben dem Parlament einen Antrag vorgelegt, in dem sie die Bundesregierung auffordern, die Betreuung zu stärken und weiterzuentwickeln. Laut Minister Franz Josef Jung leiden „knapp über zwei Prozent“ der Afghanistan-Heimkehrer unter einem Trauma.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen