Bundespolizei-Präsident fordert Ausbau der Videoüberwachung in Zügen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Präsident der Bundespolizei, Matthias Seeger, hat sich zum Schutz vor Terrorangriffen auf die Bahn für eine stärkere Videoüberwachung ausgesprochen. Die Bedrohung für Deutschland sei unverändert hoch, sagte er der Zeitung „Die Welt“. Gegen Anschlagsversuche könne die Polizei nur durch eine hohe Dichte von Streifen und eine Ausweitung der technischen Überwachungsmittel wirksam vorgehen. Die Bundespolizei sei schon dabei, die Videoüberwachung auf allen Großbahnhöfen auszubauen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen