Bund will im November touristische Übernachtungsangebote verbieten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Bund will angesichts der weiter steigenden Corona-Infektionszahlen touristische Übernachtungsangebote im Inland für fast den gesamten November verbieten. Übernachtungsangebote dürften nur noch für notwendige Zwecke gemacht werden, heißt es in einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Entwurf der Beschlussvorlage des Bundes für die Video-Konferenz von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten am Mittwoch. Die Regelung soll vom 4. November bis Ende des Monats gelten.

© dpa-infocom, dpa:201028-99-107234/1

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen