Bund pocht auf Klärung der Bahn-Datenaffäre

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bahnchef Hartmut Mehdorn gerät wegen der Affäre um den massenhaften Abgleich von Mitarbeiterdaten unter verschärften Druck der Bundesregierung. Die bisherigen Informationen des Konzerns seien „völlig unzureichend“, sagte ein Sprecher von Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee. Kanzlerin Angela Merkel stellte sich ausdrücklich hinter den Minister. Die größte Gewerkschaft Transnet pocht inzwischen auf eine Entschuldigung Mehdorns und mahnte Konsequenzen an. Der Aufsichtsrat müsse vollständig informiert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen