Buga in Schwerin zeigt „Sieben Gärten mittendrin“

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

„Sieben Gärten mittendrin“ ist das Motto der Bundesgartenschau (Buga) 2009 in Schwerin. Sie wird am 23. April von Bundespräsident Horst Köhler eröffnet und soll an 172 Tagen rund 1,8 Millionen Besucher anziehen.

Zum ersten Mal seit drei Jahrzehnten wird es die Bundesgartenschau in einer Innenstadt geben, sagte Buga-Sprecher Gert Steinhagen bei der Messe Reisen Hamburg. Von der Fläche her ist die Gartenschau mit 55 Hektar eher klein.

Die IGA in Rostock beispielsweise hatte auf 120 Hektar deutlich mehr Platz, die Buga in München habe es sogar auf rekordverdächtige 250 Hektar gebracht. Dafür sollen Besucher in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns von den „kurzen Wegen“ profitieren. Alle sieben Gärten sind rund um das Schweriner Schloss angeordnet, mit Blick auf die Silhouette der Altstadt und den Schweriner Dom.

Thematisch soll die Entwicklung der Gartenbaukunst seit dem 18. Jahrhundert im Mittelpunkt stehen, vom Barock- über den englischen Landschaftsgarten bis zum „Garten des 21. Jahrhunderts“ gleich am Eingang der Bundesgartenschau. Vor allem der Schlossgarten, der „größte und vielfältigste“ der Buga, widmet sich der Geschichte des Gartenbaus. Im Schlossgarten ist auch die Freilichtbühne zu finden, auf der es während der gesamten Buga bis zum 11. Oktober eine Reihe von Veranstaltungen gibt.

Direkt am Schweriner Schloss ist der Burggarten zu finden. Zum Burggarten gehört auch eine Orangerie, die als Café genutzt wird. Der traditionelle Rosengarten im nördlichen Teil soll bis zum Buga-Start wieder hergestellt sein. Einen „Spaziergang über das Wasser“ soll ein Ponton ermöglichen, der zum Garten am Marstall führt. An der Pontonverbindung wird Steinhagen zufolge noch gebaut. „Die ersten Elemente sind aber schon im Wasser.“ Im Garten am Marstall sollen während der Buga dann neue Züchtungen und Ideen für die Gartengestaltung präsentiert werden - als Anregung, die Hobbygärtner mit nach Hause nehmen können.

Bundesgartenschau 2009: www.buga-2009.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen