Brand in der Stuttgarter Straße

Aalener Nachrichten

Eine Streifenbesatzung der Polizei hat am Freitagmorgen um kurz nach 7 Uhr starken Rauch aus einem mehrstöckigen Gebäude in der Stuttgarter Straße festgestellt, in welchem sich Geschäftsräume und auch Wohnungen befinden. Die Aalener Feuerwehr übernahm mit sieben Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften die Brandbekämpfung.

Zudem sei aus Sicherheitsgründen ein Fahrzeug des Rettungsdienstes involviert gewesen. Das berichten Polizei und Feuerwehrkommandant Kai Niedziella in Pressemeldungen.

Zwei Löschtrupps unter Atemschutz bekämpften die Flammen über die Treppe und mithilfe einer Drehleiter. Der Brand war um kurz nach 8 Uhr gelöscht, danach folgten noch Nach- und Belüftungsarbeiten. Der Einsatz galt rund zwei Stunden nach der Verständigung als beendet, heißt es weiter.

Fünf Personen blieben unverletzt

Es befanden sich fünf Personen im Gebäude, die allesamt unverletzt blieben und das Gebäude verlassen konnten. Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer im Bereich eines Serverschranks im Bürobereich aus, weshalb laut Polizei mit hoher Wahrscheinlichkeit von einem technischen Defekt ausgegangen werden kann.

 Am Freitagmorgen hat die Aalener Feuerwehr mit acht Fahrzeugen zu einem Brand in einem Gebäude zwischen Stuttgarter Straße und
Am Freitagmorgen hat die Aalener Feuerwehr mit acht Fahrzeugen zu einem Brand in einem Gebäude zwischen Stuttgarter Straße und Östlichem Stadtgraben ausrücken müssen. (Foto: Eckard Scheiderer)

Der Brand begrenzte sich auf diese Räume. Für die Dauer des Einsatzes mussten die Stuttgarter Straße sowie der Östliche Stadtgraben gesperrt werden. Auch Oberbürgermeister Frederick Brütting war vor Ort, um sich ein Bild vom Schaden zu machen. Die Feuerwehr schätzt den entstandenen Schaden auf rund 300.000 Euro.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie