Brände im Süden Australiens

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Brände im Süden, Flut im Nordosten: In Australien kämpfen zehntausende Helfer gegen die verheerenden Folgen der Wetter- Extreme. Starke Winde und Rekord-Hitze fachen zahlreiche, oft von Brandstiftern gelegte Wald- und Buschbrände an. Mindestens 30 Häuser gingen in Flammen auf. Zwei Menschen wurden verletzt. Der Wind trieb den Rauch auch über Australiens größte Stadt Sydney. Dort herrschen Temperaturen von mehr als 40 Grad - ein Hitzerekord. Im Nordosten machen dagegen Überschwemmungen den Menschen das Leben schwer.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen