Bodo führt neue Einzel-Tageskarte ein

Schwäbische Zeitung

Ravensburg (sz) - Neue Fahrscheinangebote und eine günstigere Kinderaltersregelung bei moderatem Anstieg der Fahrpreise – das sind in Stichworten die Neuerungen im Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbundgesellschaft mbH „bodo“, die laut einer Mitteilung des Unternehmens ab 1. Januar 2011 in Kraft treten.

Die neue Einzel-Tageskarte wird für alle Verbundpreisstufen von 3,60 Euro für die Preisstufe 1 bis 12,80 Euro für das ganze Netz angeboten und gilt für eine Person von Betriebsbeginn einen ganzen Tag lang in den gelösten Zonen zu beliebig häufigen Fahrten einschließlich Fahrtunterbrechungen. Sie ist in den Verkaufsstellen, an Fahrscheinautomaten und in den Omnibussen erhältlich.

Die Kinderaltersgrenze, also das Alter, bis zu dem noch ein Kinderfahrschein gelöst werden kann, wird ab 1. Januar 2011 verbundeinheitlich auf 14 Jahre angehoben. Damit fahren junge Leute nun drei Lebensjahre länger zum Kinderfahrpreis, denn erst ab 15 Jahren gilt zukünftig der Erwachsenenfahrpreis. Wegen der notwendigen Gegenfinanzierung wird der bisherige Kinderrabatt allerdings gleichzeitig von 50 auf 40 Prozent gesenkt werden, das heißt, die Kinderfahrpreise verteuern sich entsprechend.

Eine Antwort auf das wachsende Mobilitätsbedürfnis junger Studierender sind, so teilt bodo weiter mit, die neuen Anschluss-Studi-Tickets der Verbünde Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbundo, Donau-Iller-Nahverkehrsverbund (DING) und Neckar-Alb-Donau-Verkehrsverbund (naldo). Diese Tickets sind für das Sommersemester 2011 ab 1. Februar bei den Verkaufsstellen der Bahn erhältlich und können von Inhabern von Studi-Tickets erworben werden.

Wegen der Kostensteigerungen beim Betrieb von Bussen und Bahnen werden die bodo-Fahrpreise um durchschnittlich 1,6 Prozent angehoben. Dabei bleiben die Preise für Einzelfahrscheine Erwachsene für Fahrten über eine, drei und fünf Zonen stabil.

Zum 1. Januar wird bei der Tageskarte Euregio Bodensee der räumliche Geltungsbereich der Euregio Zone 1 Ost um die bodo-Zonen zwischen Ravensburg und Isny erweitert. Der Geltungsbereich der Zone 1 (Ost) reicht nun von Weingarten im Schussental über Isny und Oberstaufen im Allgäu in den Bregenzerwald und das Rheintal bei Feldkirch, und weiter ins schweizerische St. Gallen und Romanshorn inklusive der Fährverbindung Friedrichshafen-Romanshorn.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen