Viele waren der Einladung der Gemeinde Bodnegg zum Ehrenamtsabend gefolgt.
Viele waren der Einladung der Gemeinde Bodnegg zum Ehrenamtsabend gefolgt. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Bodnegg (sz) - Als kleines Dankeschön für ihr wertvolles Engagement hat die Gemeinde Bodnegg zum Ehrenamtsabend ins Tagesheim des Bildungszentrums eingeladen. Bürgermeister Christof Frick bedankte sich in seiner Rede bei allen Ehrenamtlichen und zeigte laut Pressebericht des Bürgerkontaktbüroauf, dass dieses Engagement nicht nur für die Adressaten bereichernd sei, sondern auch dem Ausführenden Spaß und Freude mache – auf neudeutsch also eine Win-Win-Situation. Der bekannte Heimatforscher und Autor Paul Sägmüller erzählte von seinen Erlebnissen in der Ehrenamtsarbeit und von den 14 Nothelfern, einer schon immer ehrenamtlich engagierte Gruppe. Ebenfalls für Unterhaltung sorgte die extra für diesen Abend gegründete Band „Querbeet“, bestehend aus Martin Stahl (Akkordeon), Ebe Müller (Gitarre), Thomas Heilig (Kontrabass) und Vroni Heilig (Gesang), die – passend zum Thema des Abends – ehrenamtlich auftrat. Viele Preise gab es bei der Verlosung zu gewinnen: Von Hallenbad-Eintritten und Essensgutscheinen fürs Tagesheim über Bodnegger Weizengläser und Nummernschild-Halterungen bis hin zu Genießergutscheinen, die in der Region eingelöst werden können. Foto: Veranstalter

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen