Blutige Zwischenfälle beim Wahlkampfauftakt in Südafrika

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Wahlkampf in Südafrika ist von blutigen Zwischenfällen in der Provinz KwaZulu-Natal überschattet worden. Bei Kundgebungen der rivalisierenden Inkatha-Freiheitspartei sowie des regierenden Afrikanischen National-Kongress wurden am Wochenende mehrere Menschen durch Schüsse verletzt. In Südafrika finden im April die vierten demokratischen Wahlen seit dem Ende der Apartheid statt. Ein genauer Termin steht aber noch nicht fest.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen