Blendende Aussichten

Lesedauer: 3 Min
 Matteo Felisoni
Matteo Felisoni (Foto: sz)
Schwäbische Zeitung

Blendende Aussichten - Zeit fürs „Danke der Woche“

Es geht dieses Mal an:

Scheinwerfer.

Bei den derzeitigen Wetterkapriolen kann es vorkommen, dass es abends regnet, wenn du im Auto unterwegs bist. Dann hast du gute Chancen auf echte Highlights: Fahrer, die mit ihren hochmodernen Scheinwerfern ungewollt zum Blender werden. Denn die aktuellen LEDs haben eine derartige Leuchtkraft, dass man problemlos Millionen Kilometer weit leuchten kann. Prima. Kaum vorstellbar, wie viele Galaxien unentdeckt geblieben wären, wenn sich nicht jemand beim Autofahren über einen widerspenstigen dunklen Fleck am Nachthimmel gewundert hätte…

Aber hat sich ein Scheinwerfer-Ingenieur mal überlegt, dass es (statistisch betrachtet) durchaus passieren kann, auf Gegenverkehr zu treffen? Nein? Hmh. Beim Autofahrer im Gegenverkehr schlägt das Licht nämlich durch die Augen auf die hintere Schädelplatte und schwirrt dann, wie in einem Flipper, quer durch den Kopf, auf der panischen Suche nach einem Ausgang – den es aber nicht gibt, weil man reflexartig die Augen schließt! Ätsch. Bleibt nur offen, ob der Geblendete die Straße auswendig kennt. Gleiches gilt, wenn ich an der Ampel hinter einem neuen Auto stehe und der Fahrer die Bremslichter zündet. Da komme ich mir immer vor, wie ein Erdmännchen unter der Wärmelampe – ich werde optisch gegrillt. Und wenn ich dann eine Weile starr so dastehe, rechne ich immer damit, dass langsam Besucher herankommen und mir beim Existieren zuschauen.

Du ahnst es ja nicht.

Es gibt Dinge, die kann man nicht ändern. OK. Über alles andere darf man sich wundern. Zum Beispiel, dass manche ohne Nebel und bei strömendem Regen abends die Nebelscheinwerfer einschalten. Da hast du dann komplett verloren. Ich weiß nicht genau, woher das Gerücht stammt, dass ein biederes Auto mit Nebelscheinwerfern plötzlich ultra-cool aussieht. Einmal habe ich beim Gassigehen unsere Hündin dazu befragt – überraschenderweise ist sie sofort in ein begeistertes „Wow, wow, wow!!!“ ausgebrochen! Ich sehe das anders. Hast du dich schon mal gefragt, wie gut das Auto wohl mit Nebelscheinwerfern ausgesehen hätte? Nein? Hmh, ich auch nicht.

Naja, also Danke.

P.S.: Und was gibt’s heute Abend noch? Keine Ahnung. Nix zu sehen.

Scheinwerfer.

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen