„Bitte in die Königstraße“: Spracherkennung bei Navigon

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Navi während der Fahrt mit der Hand zu bedienen, ist unfallträchtig - Navigon setzt daher verstärkt auf Spracherkennung. Auf der CeBIT in Hannover (3. - 8. März) wird der Hersteller eine neue Funktion namens „Professional Voice Command“ vorstellen.

Mit dieser Technik ausgestattete Geräte verstehen demnach auch ganz normal gesprochene Sätze ihres Nutzers. Dies gelte nicht nur für die Navigation, sondern auch für die Menüsteuerung. Erste Modelle mit „Professional Voice Command“ sollen Navigon-Sprecher Michael Hoffmann zufolge im Frühjahr in den Handel kommen.

Ebenfalls auf der CeBIT will Navigon das neue Feature „Clever Parking“ zeigen. Es soll Fahrern helfen, schon bei der Zieleingabe einen Parkplatz auszuwählen. Ein Klick auf den Button „Parking“ genüge, um sich die nächsten Parkmöglichkeiten anzeigen zu lassen. Da sich auch die Gebühren für nahe beieinander liegende Parkhäuser stark unterscheiden können, biete „Clever Parking“ die Option, die günstigste Parkgelegenheit zu wählen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen