Bezirks-Bienenzuchtverein Bad Waldsee e.V.: Daten & Fakten

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Gründung:

1880

Mitglieder:

Derzeit hat der Bezirks-Bienenzuchtverein Bad Waldsee 103 Mitglieder, von denen 96 aktive Mitglieder sind.

Vorstand:

Vitus Fussenegger ist der Vorsitzende des Bezirks-Bienenzuchtvereins.

Termine:

Zu den wichtigen Terminen des Vereins zählt Fussenegger die Hauptversammlung, die Zuchttermine sowie die Monatsversammlung, die jeden zweiten Montag im Monat im Gasthaus Rad in Mittelurbach stattfindet.

Superlative

Das jüngste Mitglied:

Das jüngste Mitglied des Bezirks-Bienenzuchtvereins Bad Waldsee ist 17 Jahre alt.

Das älteste Mitglied:

Das älteste aktive Mitglied des Bezirks-Bienenzuchtvereins Bad Waldsee ist 86 Jahre alt.

Die längste Mitgliedschaft:

Das Kloster Reute hat eine eigene Imkerei und ist dem Bezirks-Bienenzuchtverein Bad Waldsee im Jahre 1921 beigetreten.

Das schönste Erlebnis:

Zwar gebe es keine Events wie in anderen Vereinen, sagt der Vorsitzende Vitus Fussenegger, da man als Imker eher im Stillen arbeite. Dennoch sei es laut Fussenegger eine schöne Erfahrung, wenn man etwa Schulklassen die Bedeutung der Bienen in der Natur näherbringen könne.

Die teuerste Anschaffung:

Teuer sind für die Mitglieder etwa Honig-Schleudern aus haltbarem und sauberem Edelstahl. Eine motorbetriebene Schleuder könne schon laut dem Vorsitzenden Vitus Fussenegger zwischen 2500 bis 3500 Euro kosten. Zum Vergleich: Ein Bienenvolk mit 20 000 Bienen kostet zwischen 100 und 120 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen