Betrieb hat Probleme: Mitarbeiter sollten davon erfahren

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Veränderungen im Betrieb lösen bei den Mitarbeitern oft Angst aus. Dahinter kann die Sorge stehen, den Arbeitsplatz oder die hart erkämpfte berufliche Position zu verlieren.

Wichtig sei in einer solchen Situation, dass die Mitarbeiter zu den Veränderungsprozessen motiviert werden, so der Verlag für die Deutsche Wirtschaft in Bonn. Nichts sei unter diesem Gesichtspunkt schlimmer, als wenn sie davon erst aus der Presse oder von anderen Außenstehenden erfahren. Sie sollten stattdessen so früh wie möglich informiert werden.

Andernfalls entstehen leicht Gerüchte, die sich nur sehr schwer wieder aus der Welt schaffen lassen. Motivierend wirke auch, wenn den Betroffenen Perspektiven aufgezeigt werden. Das gilt dem Fachverlag zufolge vor allem dann, wenn die Veränderungen mit negativen Konsequenzen wie finanziellen Einbußen verbunden sind. Falls im Betrieb Arbeitsplätze bedroht sind, sollte das nicht verschwiegen werden. Besser sei es, wenn die Mitarbeiter erfahren, wie der Stellenabbau umgesetzt werden soll.

Hilfreich ist in solchen Fällen, wenn den Mitarbeitern detailliert erklärt wird, warum diese Maßnahmen beschlossen wurden und welchen Nutzen die Firmenleitung sich langfristig davon verspricht. Vorgesetzte sollten ihre Mitarbeiter dazu ermutigen, Probleme und Anregungen offen zu äußern, rät der Fachverlag. Auf diese Weise sei es möglich, die geplanten Veränderungen noch zu verbessern, aber auch Verständnis bei den Mitarbeitern zu wecken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen