IPF- UND JAGST-ZEITUNG

Geöffnet ist das Heimatkundliche Museum inklusive der Klöppelspitzen-Ausstellung sonntags von 14 bis 17 Uhr bis einschließlich 30. September. Beim Oldtimer-Treffen am 19. August und beim Museumsfest ist das Museum bereits ab 12 Uhr geöffnet, geklöppelt wird allerdings immer erst ab 14 Uhr.

Am kommenden Sonntag, 12. August, können Interessierte im Untergröninger Schloss wieder einigen geschickten Damen beim Klöppeln zuschauen. Sie präsentieren derzeit im Heimatkundlichen Museum eine interessante Sonderausstellung mit dem Titel „Die letzten ihrer Art – Klöppelspitzen aus dem Sudetenland“.

Zu sehen ist in diesem Rahmen auch eine Originaltracht aus Pechgrün, einer tschechischen Klöppel-Hochburg, die heute nicht mehr existiert. Pechgrün ist nach dem Zweiten Weltkrieg dem Bergbau zum Opfer gefallen.

Außer dem 12. August gibt’s noch zwei weitere Schauklöppel-Termine im Untergröninger Schloss: und zwar am Sonntag, 19. August, (Motorrad-Oldtimer-Treffen) und am Sonntag, 9. September, (Museumsfest).

An allen drei Sonntagen bietet der Heimatverein zudem Kaffee und Kuchen an.

Geöffnet ist das Heimatkundliche Museum inklusive der Klöppelspitzen-Ausstellung sonntags von 14 bis 17 Uhr bis einschließlich 30. September. Beim Oldtimer-Treffen am 19. August und beim Museumsfest ist das Museum bereits ab 12 Uhr geöffnet, geklöppelt wird allerdings immer erst ab 14 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen