Bericht über Krankenhaus-Beschuss in Sri Lanka

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei Luftangriffen der Armee auf ein Krankenhaus im Nordosten Sri Lankas sind nach Angaben der tamilischen Rebellenorganisation LTTE 61 Patienten getötet. Zahlreiche weitere wurden demnach verwundet. Das Rote Kreuz hatte dagegen bereits am Donnerstag mitgeteilt, das Krankenhaus sei nach mehrfachem Beschuss evakuiert worden. Die letzten 300 Patienten seien an einen sicheren Ort gebracht worden. Das Verteidigungsministerium in Colombo teilte mit, die Luftwaffe habe in der Region Angriffe geflogen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen