Bereits früher 2,5 Millionen Euro für Sicherheit bei U-Bahn-Bau

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Kölner Verkehrsbetriebe haben bereits lange vor dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs beim U-Bahn-Bau zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen für rund 2,5 Millionen Euro ergriffen. Das berichtete der KVB-Vorstand in Köln. Damit sollten „eventuell drohende Gefahren“ ausgeschlossen werden. Über die Ursachen des Unglücks, bei dem vor knapp zwei Wochen zwei junge Männer getötet wurden, herrscht nach wie vor Unklarheit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen