Bellende Hunde mit Spritzpistole „beruhigen“

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ein kleiner Spritzer aus der Wasserpistole sorgt in der Regel dafür, dass ein dauerkläffender Hund Ruhe gibt. Der Vierbeiner erschrickt dadurch, verbindet die Bellerei mit Strafe und ist still, erläutert die Zeitschrift „Ein Herz für Tiere“.

Wichtig dabei: Weil der Hund voraussichtlich nicht kapiert, dass sein Herrchen den Wasserstrahl „abgefeuert“ hat, verliert er nicht das Vertrauen. Wer nicht mehr zur Pistole greifen will, signalisiert seinem Hund am besten mit dem Kommando „Aus!“, dass er das Bellen sein lassen soll. Das Kommando lernt der Vierbeiner am schnellsten mit Hilfe von Lob und Leckerli.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen