Bei Umzug der Rentenversicherung Adresse mitteilen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Umzug sollten Rentner ihre neue Adresse auch der Rentenversicherung mitteilen. Denn wenn Briefe nicht zugestellt und die neue Adresse nach einem Umzug nicht ermittelt werden können, muss die Zahlung der Rente eingestellt werden.

Das erläutert die Deutsche Rentenversicherung in Berlin. Zur regulären Auszahlung werde stets die aktuelle Adresse der Berechtigten benötigt. Damit sollen den Angaben zufolge „Überzahlungen“ zulasten der Versicherungsgemeinschaft vermieden werden. Adressänderungen nehme der Rentenservice der Deutschen Post in jeder Postfiliale oder unter www.rentenservice.de entgegen. Auch auf dem Rentenbescheid lassen sich die Kontaktdaten zum Rentendienst ablesen. Dieser zahle als Dienstleister der Rentenversicherung die Renten aus.

Der Rentenversicherung Adressänderungen melden: www.rentenservice.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen