Bei schmerzenden Brustwarzen Baby anders anlegen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Leiden Mütter unter schmerzenden Brustwarzen, sollten sie ihr Baby anders anlegen. Die Brustwarze muss so tief im Mund des Kindes sein, dass sie am weichen Gaumen anliegt und somit nicht gescheuert wird.

Darauf weist Lisa Fehrenbach vom Deutschen Hebammenverband in Karlsruhe hin. Im Zweifelsfall sollten sich Mütter das Anlegen noch einmal zeigen lassen. Machen sie es falsch, schmerzt meist nicht nur ihre Brust. Das Kind bekommt auch nicht genug zu trinken. Die Brustwarzen lassen Mütter am besten an der Luft trocknen. Wundauflagen aus der Apotheke oder speziell aufbereitetes Lanolin können die Heilung beschleunigen.

Internet: www.hebammenverband.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen