Bei Minusgraden Bier vom Balkon nehmen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei Minusgraden sollten Getränkekisten nicht auf dem Balkon oder auf der Terrasse gelagert werden. Schon unter zwei Grad plus könne es bei Bier zu einer Kältetrübung kommen, warnt Marc-Oliver Huhnholz, Sprecher des Deutschen Brauer-Bundes in Berlin.

Bei kurzfristiger Lagerung gehe diese Trübung wieder zurück. Nach längerer Zeit bleibe sie aber bestehen und das Bier werde bitter. Sinken die Temperaturen unter zwei Grad minus, können die Flaschen schließlich platzen. Glasflaschen mit alkoholfreien Getränken sind schon ab dem Gefrierpunkt von der „Eissprengung“ bedroht. Für PET-Flaschen besteht diese Gefahr zwar nicht. Enthalten sie Erfrischungsgetränke wie Limonaden, können sich aber deren Farbe und Geschmack verändern, erklärt Tim Behrens von der Wirtschaftsvereinigung Alkoholfreie Getränke in Berlin.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen