Bei drohendem Milchstau besonders häufig stillen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem beginnenden Milchstau hilft es unter Umständen, das Baby besonders häufig zu stillen. Wird der Säugling mit dem Unterkiefer in Richtung der gestauten Stelle angelegt, kann er dort die Brust am besten entleeren.

Das berichtet die Zeitschrift „Junge Familie“. Ist das Saugen des Kindes nicht wirksam genug oder schmerzt es zu stark, sei häufig eine Milchpumpe hilfreich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen