Bayern wird Interesse an Timoschtschuk nachgesagt

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Spekulationen um einen möglichen Wechsel des ukrainischen Fußball-Nationalspielers Anatoli Timoschtschuk von Zenit St. Petersburg zum FC Bayern München gehen weiter.

Nach Angaben der „Bild am Sonntag“ war der defensive Mittelfeldspieler bei einer sportärztlichen Untersuchung in München. Laut dem Blatt sollen außerdem „abschließende Gespräche“ zwischen dem 29 Jahre alten Spieler und den Bayern-Verantwortlichen geplant gewesen sein. Vom FC Bayern gab es dazu keine Stellungnahme.

Timoschtschuk hat beim russischen UEFA-Cup-Sieger einen Vertrag bis 2011. Als Ablöse werden 15 Millionen Euro spekuliert. Der Ukrainer könnte Nachfolger von Kapitän Mark van Bommel oder Zé Roberto im defensiven Mittelfeld der Bayern werden. Die Verträge der beiden laufen am Saisonende aus. Der Name des Ukrainers fällt seit einem halben Jahr immer wieder, wenn es um mögliche Neuzugänge beim FC Bayern München geht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen