Bahnhofsbrücke in Wurmlingen wird überprüft

Lesedauer: 2 Min
In Wurmlingen steht die Hauptprüfung der Bahnhofsbrücke an. Für die im Hintergrund erkennbare Bettelbrücke ist der Landkreis zus
In Wurmlingen steht die Hauptprüfung der Bahnhofsbrücke an. Für die im Hintergrund erkennbare Bettelbrücke ist der Landkreis zuständig. Während der Prüfung ist kein Zugverkehr möglich. (Foto: Walter Sautter)

In diesem Jahr steht in Wurmlingen die turnusgemäße Kontrolle der gemeindeeigenen Brücken und die Reinigung von Abwasser-Kanälen an. Für diese Arbeiten sind in der Sitzung des Gemeinderates die Aufträge erteilt worden.

Die Brücken sind im Abstand von drei Jahren zu überprüfen. Im Wechsel sind dies eine „einfache Prüfung“ und eine „Hauptbrückenprüfung“. Für die Bahnbrücke in der Verlängerung der Brunnenstraße – ausgeschildert als Bahnhofsbrücke – ist es diesmal die Hauptprüfung. Deren Überprüfung soll mit der Kontrolle der etwa 300 Meter in Richtung Tuttlingen entfernten sogenannten Bettelbrücke koordiniert werden.

Für diese ist der Landkreis zuständig. Für die Überprüfung sind eine Genehmigung und Zustimmung der Bahn notwendig. Während der Kontrolle muss der Strom der Oberleitungen abgeschaltet werden, und es ist grundsätzlich kein Schienenverkehr möglich. Sie erfolgt daher nachts. Für die weiteren Brücken in der Zuständigkeit der Gemeinde ist in diesem Jahr die einfache Brückenprüfung ausreichend. Die Arbeit wurde an das Ingenieurbüro Volker Weber zum Angebotspreis von 7973 Euro vergeben. Das Abwasserkanal-Netz der Gemeinde ist rund 35 Kilometer lang. Im vergangenen Jahr wurden die Kanäle einschließlich Schachtbauwerke und Schmutzfangkörbe „östlich der Bahn“ gereinigt. In diesem Jahr steht die Reinigung im Netz „westlich der Bahn“ an. Die Arbeiten wurden für 13 117 Euro an die Firma RS Kanal- und Umweltservice Balingen vergeben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen